Ausbildungsplätze im Einzelhandel

Ausbildungsplätze im Einzelhandel

Ausbildungsplätze im Einzelhandel sind zwar begehrt, stehen dem Ausbildungsanfänger aber auch jedes Jahr wieder zur Verfügung. Denn nach wie vor gehört der Einzelhandel zu den wichtigsten Wirtschaftsbereichen.

Freie Ausbildungsplätze im Einzelhandel

Grundsätzlich gibt es genügend Ausbildungsplätze für angehende Einzelhandelskauffrauen, da dieser Beruf für den Einzelhandel und die Wirtschaft insgesamt enorm wichtig ist. Schauen Sie sich deshalb auf verschiedenen Jobbörsen um - beispielsweise bei der Bundesagentur für Arbeit. Bestimmt finden auch Sie den passenden Ausbildungsplatz.

Die Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau

Um eine Ausbildung zur Einzelhandelkauffrau zu beginnen, benötigen Sie keine spezifischen schulischen oder beruflichen Voraussetzungen. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass die Betriebe ihre Ausbildungsplätze im Einzelhandel vorrangig mit Auszubildenden besetzen, die einen mittleren Bildungsabschluss besitzen. Rund 15% der Anfänger haben zuvor eine Berufsfachschule besucht.

Bei der Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau gilt das Prinzip der dualen Ausbildung. Das bedeutet, dass nicht nur im Betrieb ausgebildet wird, sondern daneben auch der Besuch einer Berufsschule vorgesehen ist. Die Zugangskriterien für die Schulen werden von diesen selbst festgelegt. Im Normalfall wird mittlerweile ein erfolgreicher Hauptschulabschluss vorausgesetzt.

Für all diejenigen, die bislang keinen Ausbildungsplatz im Einzelhandel bekommen konnten, gibt es das sogenannte Sonderprogramm zur Einstiegsqualifizierung (EQ), das bei der Suche nach einer geeigneten Lehrstelle hilft.